Überblick

Die Freiwilligen Feuerwehren Niederösterreichs sind seit 140 Jahren im NÖ Landesfeuerwehrverband organisiert und sind mit rund 96.000 Mitgliedern in etwa 1.700 Freiwilligen Feuerwehren die größte Freiwilligenorganisation im Land.

Wie der Name schon vorgibt, ist die Feuerwehr von je her für die Bekämpfung von Bränden und Brandverhütung zuständig. Durch den wirtschaftlichen Fortschritt haben sich jedoch die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr verändert. So rücken Niederösterreichs Freiwillige Feuerwehren zu einer Vielzahl an technischen Einsätzen (Verkehrsunfälle, Tierrettungen, Katastropheneinsätze) aus. Die Anzahl der Brandeinsätze ist in den letzten Jahren zurückgegangen.

Die Freiwilligen Feuerwehren in Niederösterreich sind als Körperschaft öffentlichen Rechts an Gesetze und Verordnungen gebunden und handeln in ihrem Auftrag. Beim Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr verpflichtet sich jedes Mitglied mit der Gelöbnisformel zu:

"Ich gelobe, meinen Dienst als freiwilliges Feuerwehrmitglied stets gewissenhaft zu erfüllen, meine Vorgesetzten gehorsam zu sein, Disziplin zu halten, und wenn notwendig auch mein Leben einzusetzen, um meinen Mitmenschen zu helfen. Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr."

Eine Freiwillige Feuerwehr lebt jedoch nicht von den Gerätschaften/Fahrzeugen sondern von der fachlichen und menschlichen Kompetenz der Mitglieder. Diese sind die zentrale Ressource jeder Feuerwehr. In diesem Sinne pflegen die Feuerwehrmitglieder einen kameradschaftlichen Umgang, der auf Respekt, und gegenseitige Verantwortung aufbaut.

 

Wir, die Niederösterreichischen Feuerwehren, orientieren uns an folgenden Grundsätzen:

Wir richten...
...unser Handeln und unsere Arbeit an diesem Leitbild aus - das bedeutet im Klartext, dass sich jedes einzelne Feuerwehrmitglich mit der Stunde seines Eintrittes in eine Freiwillige Feuerwehr in Niederösterreich dazu verpflichtet, dieses Leitbild zu akzeptieren. Jedes Feuerwehrmitglied hat sich in jeder Lebenslage gemäß den Grundsätzen des Leitbildes zu verhalten und danach zu handeln so weit es im Rahmen seiner Möglichkeiten ist.

Unsere Führungskräfte...
... sind Vorbilder in ihrem ambitionierten Wirken für die Allgemeinheit - freiwillige Hilfe für die Mitmenschen ist ein Akt von enormer menschlicher Größe. Alle unsere Führungskräfte geben durch ihr Auftreten, ihre Einstellung und ihre Arbeit ein Vorbild für jedes einzelne Feuerwehrmitglied.

Unsere freiwilligen Mitarbeiter...
...identifizieren sich voll und ganz mit ihrer Aufgabe und Verantwortung - Anderen helfen bedeutet auch Verantwortung übernehmen. Mit dieser Verantwortung, behutsam und dosiert umzugehen, ist nicht zuletzt Aufgabe jedes einzelnen Feuerwehrmitgliedes. Die Aufgabe ist groß, die Verantwortung hoch. Das gesunde Mittelmaß bedeutet Sicherheit für alle.

Unsere Zusammenarbeit...
...beruht auf den gemeinsamen Werten unseres Leitbildes - das bedeutet, dass sich jeder nach seinen Möglichkeiten und in der ihm zugewiesenen Funktion in der oft breit gefächerten Zusammenarbeit im Sinne der Kameradschaft an den Grundsätzen des Leitbildes orientieren muss.

Alle Freiwilligen...
...in der Feuerwehr sind gleich berechtigte Mitglieder mit allen gesetzlich verankerten Rechten und Pflichten - Jedes Feuerwehrmitglied hat die gleichen Rechte und Pflichten. Die Feuerwehrhierachie stellt jedoch verschiedene Anforderungen an die einzelnen Mitglieder. Diese nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen muss oberstes Gebot für jeden Einzelnen sein.

Wir pflegen...
...ein offenes, ehrliches und faires Miteinander ohne Ansehen des Geschlechtes, der Religionszugehörigkeit und der Herkunft unserer Mitglieder - Die Hilfe für Mitmenschen in Notsituationen hat für jedes Feuerwehrmitglied Vorrang. Egal ob schwarze, braune oder weiße Hautfarbe, ob Hindu, Katholik oder Moslem, ob Österreicher, Serbe oder Chinese jeder ist Mensch wie Du und Ich. Alle Feuerwehrmitglieder haben das gleiche Ziel: Helfen! Und das geht nur gemeinsam durch Menschen für Menschen! Im Mittelpunkt alle unserer Handlungen steht also der Mensch als Mensch und nicht als Angehöriger einer Bevölkerungsgruppe, einer Religionsgemeinschaft oder auch einer Berufsgruppe oder Partei. Not und Bedrängnis bleiben die gleichen, auch wenn unterschiedliche Menschen davon getroffen werden.

Wir handeln...
...effizient und konzentriert auf das Wesentliche zum Wohle unserer Mitmenschen - Dank optimaler Ausbildung und verantwortungsvoll gewählter Führungskräfte ist für den Ernstfall best- und schnellstmögliche Hilfe für in Not geratene Mitmenschen garantiert. Jeder sorgt in seiner Funktion dafür, die an ihn gestellten Aufgaben nach bestem Wissen und Gewissen zu erfüllen.

Wir sichern...
...weitestgehend flächendeckenden Schutz und Prävention vor Brand- und Umweltkatastrophen in unserem Heimatland - Ein dichtes Netz von Freiwilligen Feuerwehren in Niederösterreich macht es möglich, im Notfall alle erforderlichen Einsatzkräfte zusammenzuziehen. Diese Dichtheit erlaubt es aber auch, rechtzeitig Vorbeugemaßnahmen zu setzen, weil die Menschen ihre nächste Umgebung sorgfältig beobachten.

Wir forcieren...
...die Präzisierung der Gesetzeslage, um höchste Sicherheit unserer Mitmenschen bei gegenwärtigen und künftigen Aufgaben zu gewährleisten - Unsere Führungskräfte arbeiten mit, dass die Absicherung unserer Feuerwehrmitglieder durch Gesetze auf möglichst breiter Ebene gegeben ist. Dazu bedarf es der Mithilfe aller, die ihre Erfahrungen bei Einsätzen weitergeben sollen und müssen, damit möglichst alle Gefahrenmomente erfasst und damit auch gestzlich abgedeckt sind.

Wir arbeiten...
...an der Absicherung des Freiwilligenwesens, damit auch in Zukunft die freiwillige Tätigkeit mit Beruf, Gesundheit und Familie verbeinbar bleibt - Freiwilligkeit bringt unter Umständen auch sozial Gefahren. Nicht jedes Unternehmen duldet das Fernbleiben von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren im Zuge von Katastropheneinsätzen. Unser stetes Bemühen ist es daber, das Freiwilligenwesen so weit abzusichern, dass niemand finanzielle Nöte erwachsen, wenn Hilfe gebraucht wird. Freiwilligkeit darf kein sozialer Bumerang für die Helfer sein. Niemand ist vor Unfällen gefeit auch in diesem Bereich arbeiten wir daran, erträgliche Lösungen zu finden.

Wir unternehmen...
...alles Menschenmögliche, um die Zahl der freiwilligen Männer, Frauen und Jugendlichen aus allen Gesellschaftsschichten in unseren Reihen zu erhöhen und die Attraktivität der freiwilligen Mitarbeiter zu verstärken. Das soll auch künfitig optimale Sicherheit für unsere Bevölkerung gewährleisten - Für die Absicherung des Freiwilligenwesens ist es notwendig, das Helfen auch für die Jugend attraktiv zu machen. In der Feuerwehrjugend arbeiten wir nach Kräften daran, den Gemeinschaftssinn zu stärken und der Jugend die Freude am Helfen als positiven und erfüllenden Lebensinhalt zu vermitteln.

Wir erhöhen...
...die Information und Motivation der Bevölkerung hinsichtlich Eigenvorsorge und Selbstschutz - Durch ständigen Kontakt mit der Bevölkerung intensivieren wir die Bewusstseinsbildung bei den Menschen in Sachen Schutzeinrichtungen gegen Feuer und andere mögliche Katastrophen und versuchen den Menschen klar zu machen, wie wichtige Investitionen in den Selbstschutz sind.

Wir schaffen...
...leistungsfähige und wirkungsvolle Strukturen, damit die Feuerwehren modern und angepasst auch künftige Herausforderungen meistern können - Aus- und Weiterbildung bringen die Feuerwehren in einen Status, in dem sie flexibel genug für Neuerungen und Veränderungen sind. Damit befinden sich die Freiwilligen Feuerwehren in einem ständigen Erneuerungsprozess, der notwendig ist, um den sich immer wieder ändernden Anforderungsbedingungen wirksam begegnen zu können.

Wir bauen...
...den gemeinschaftlichen Umgang mit den Blaulichtorganisationen, den Ämtern, der Wirtschaft und der Allgemeinheit aus, um einerseits durch Partnerschaft die Leistungsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren abzusichern und andererseits den historisch gewachsenenen gesellschaftspolitischen Stellenwert der Feuerwehren zu stärken - Die Partnerschaften mit allen Blaulichtorganisationen beschleunigen und verbessern die Einsatzkraft aller Hilfsorganisationen. "Gemeinsam statt einsam" hat positive Auswirkungen für jede Hilfsmaßnahme. Der partnerschaftliche Umgang mit Behörden und Wirtschaftsvertretern, die Kommunikation mit den Menschen sind gute Wege, um Ansehen der Freiwilligen Feuerwehren in allen Bevölerungsschichten zu stärken und so das Gemeinsame von das Trennende zu stellen.

Wir bringen...
...uns intensiv in die Zusammenarbeit mit Industrie und Forschung ein, um die für die Freiwilligen Feuerwehren zweckmäßige Weiterentwicklung von Aus- und Weiterbildung, Ausstattung, Ausrüstung und Technik von Grund auf mitzugestalten - Unsere Spezialisten bringen sich auf vielen Ebenen in die Arbeit von Forschung und Technik ein damit ist sichergestellt, dass Ausrüstung und technisches Gerät in seiner Weiterentwicklung auf einen Weg gebracht wird, der den Freiwilligen Feuerwehren grundsätzlich Erleichterung und bessere Ergebnisse bei ihren Einsätzen gewährt.

Wir tun...
...unser Bestes für das Land Niederösterreich und seine Menschen, um nicht zuletzt auch gegenwärtige und künftige finanzielle Leistungen der öffentlichen Hand zu rechtfertigen, sowie die Wertschätzung der Freiwilligen Feuerwehren in allen Kreisen der Bevölkerung zu heben - Die Freiwilligen Feuerwehren setzen ihre Kraft, ihre Gesundheit und oftmals auch ihr Leben für die Sicherheit der Bevölkerung ein. Ihre Leistungsstärke im Ernstfall hängt aber auch davon ab, wie gut sie ausgerüstet sind. Mit Hilfe von Landesförderungen und zum Teil großzügigen Spenden der Bevölkerung und durch Ausrichtung von Veranstaltungen ist es den Freiwilligen Feuerwehren immer wieder möglich, ihre Ausrüstung auf möglichst modernen Stand zu halten. Diesen Status zu halten und damit das Ansehen in der Gesellschaft zu pflegen, daran gilt es nachhaltig zu arbeiten.