Technischer Einsatz in Bernhardsthal

 

Am Freitag, den 12.12.2014 ereignete sich im Ortsgebiet, auf der Hauptstraße, ein Unfall mit zwei PKWs. Die Alarmierung durch Sirene und blaulicht.sms berichtete bereits von einer Fahrzeugbergung. Somit war keine Person zum Zeitpunkt der Alarmierung in Gefahr.

Beim Eintreffen der Einsätzkräfte am Unfallort, wurde die betroffene Person, welche sich selbst aus ihrem auf der Fahrerseite liegendem PKW, befreit hatte von unserem Feuewehrarzt Dr. Martin Neugebauer und der bereits anwesenden Rettung betreut und anschließend zur Kontrolle in das Landesklinikum Mistelbach gebracht.

In Absprache mit der Polizei wurde von den Feuerwehrmitglieder der Verkehr auf der Hauptstraße angehalten, um ein gefahrloses Arbeiten zu gewährleisten. Das Fahrzeug welches durch den Aufprall auf dem Gehsteig zu stehen kam, wurde mittels Rangierroller von der Verkehrsfläche entfernt. Das Fahrzeug, welches auf der Fahrerseite zu liegen kam, wurde schonend wieder auf die Räder gestellt. Das Fahrzeug wurde, auf Wunsch des Besitzers, auf desem Wohnsitz abgestellt.

Die Straße wurde von Splittern und Teilen der Karosserie befreit, und für den Verkehr freigegeben.

Eingesätzte Kräfte: 17 Mann
Eingesätzte Fahrzeuge, RLFA, MTF

zusätzliche Rettungsorganistationen: Polizei, Rotes Kreuz