Technischer Einsatz mit eingeklemmter Person am "Katzelsdorfer Eck"

 

Am Sonntag, den 28. September 2014, um 14:15 Uhr wurden die Mitglieder der FF Bernhardsthal zu einem technischen Einsatz mit eingeklemmter Person alarmiert. Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung konnten 22 Mann der FF Bernhardsthal zum Einsatzort am "Katzelsdorfer Eck" (B47) ausrücken.

Die Alarmierung erfolgt durch die Sirene. Als Alarmierungstext von der Bezirksalarm Zentrale Mistelbach erhielten die Feuerwehrmitglieder die Informationen, dass es zu einem Verkehrunsfall mit einer eingeklemmten Person auf der B47 gekommen war.

Bereits um 14:20 Uhr rückte das RLF mit Besatzung zum Einsatz aus. Wenige Minuten später folgten die Fahrzeuge MTF und MTFA. 

An der Unfallstelle angekommen, wurde die Einsatzstelle von unseren Mitgliedern gesichert. Der betroffene Fahrzeuglenker war beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits aus dem Fahrzeug befreit worden und die Erstversorgung durch die Ersthelfer und die Polizei durchgeführt. Durch die Vertreter der Polizei wurden wir auf ausgelaufene Flüssigkeit im Fahrzeug hingewiesen. Unsere Feuerwehrmitglieder konnten die Flüssigkeit rasch binden und eine Ausbreitung verhindert. In den folgenden Minuten trafen der Rettungshubschrauber C9, die FF Reintal und das Rote Kreuz am Einsatzort ein. In Abstimmung mit der Besatzung des Rettungshubschraubers und des Roten Kreuz unterstützen unsere Feuerwehrmitglieder die Rettungskräfte beim Abtransport der betroffenen Person.

Das Fahrzeug wurde anschließend durch die Feuerwehrmitglieder auf die Reifen gestellt. Dabei wurde das Fahrzeug gegen Abrutschen gesichert und die Batterie abgeklemmt.

Um 15:05 Uhr konnten die Mitglieder der FF Bernhardsthal ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesätzte Kräfte: 22 Mann
Eingesätzte Fahrzeuge, RLFA, MTF, MTFA

zusätzliche Rettungsorganistationen: Polizei, Rotes Kreuz, Notarztteam des Rettungshubschraubers, FF Reintal